Geheimnisse der Kolibris studiert

Forscher zerlegen die Flugkünste der Kolibris mit Hochgeschwindigkeitskameras in 500 Einzelbilder. Dabei stoßen sie auf erstaunliche Eigenarten der Winzlinge. 



Im neuen National Geographic Heft (Juli 2017) erhält man einen Überblick über den Stand der Kolibri-Forschung. Der kleinste der Winzlinge ist gerade mal 2 Gramm schwer. Bis zu tausendmal kann so ein winziges Herz pochen.

Sie schlagen mit ihren Flügeln nicht wie die anderen Vögel. Sondern sie drehen die Flügel um mehr als 90 Grad, um sie dann in die Gegenrichtung zu bewegen.

Doch das ist nicht alles. Die kleinsten der Vogelwelt werben um ein Weibchen mit Sturzflügen. Dabei erreichen sie Geschwindigkeiten bis zu fast 100 Stundenkilometer. Und noch mehr: Ihre Schwanzfedern erzeugen im Sturzflug eine Art Zwitschergeräusch.

Mehr zu dem einzigartigen Balztanz auf meiner Webseite.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Größte Schülerwettbewerb

Brasiliens Präsident will Schutzgebiet massiv verkleinern

Der Amazonas vor 50 Jahren